Archetypen und Tierkreiszeichen

Archetypen und Tierkreiszeichen 2017-09-01T14:53:40+00:00

C.G. Jung (1875-1961) hat den zeitlosen Begriff der Archetypen, der schon in der Antike bei Plato oder Pythagoras verwendet wurde, als das „kollektive Unbewusste“ bezeichnet. Er sagt: „Diese Muster funktionieren ähnlich wie Instinkte, beziehen sich aber auf das geistige Leben des Menschen. Sie sind als strukturell universale, formal variierende Bildschemata überall in der Welt nachzuweisen.“

Klingt schwierig, ist aber ganz einfach zu verstehen. Da alles in allem ist, sind alle Archetypen sowohl im Makrokosmos Universum wie auch im Mikrokosmos Mensch vorhanden. In Afrika, genauso wie in Wuppertal, in Spanien wie in Novosibirsk. Archetypen sind überall die Grundbausteine aller Existenz, auch der menschlichen.

Und neben diesem kollektiv Unbewussten gibt es das individuell Unbewusste, das in jedem Einzelnen so lange schlummert, bis es mit Bewusstheit erhellt wird.
Die Namensgeber der Archetypen sind die Planeten Merkur, Venus, Mars, Mond, Pluto, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und die Sonne. Sie geben den Archetypen nur ihren Namen, der rein symbolisch zu verstehen ist.
Gehen wir beim Betrachten und Einschwingen der kosmischen Farben mit unseren Archetypen in Resonanz, so aktivieren wir gleichzeitig bewusste und vor allem unbewusste Anteile unseres Wesens und unserer Persönlichkeit.

Hier eine Aufstellung der wichtigsten Kennzeichen der verschiedenen Archetypen:

Sonne

SONNE

Charisma, Ausdruckskraft, Herzenswärme, pralles Leben, Vitalität, Lebensfreude

Merkur

MERKUR

Leichtigkeit des Seins, Kommunikation, Austausch, soziale Kompetenz, vernünftiges Handeln, Interaktion, Interaktion, Lernfähigkeit

Venus

VENUS

Harmonie, Genuss, liebevolle Achtsamkeit, Kraft der (Eigen)-Liebe, Sinnlichkeit, Vertrauen, Eigenverantwortung

Mond

MOND

Seele, Gefühl, Intuition, emotionaler Haushalt, Nestwärme, Empfindsamkeit, seelische Verwurzelung

Mars

MARS

Kraft des Frühlings, Aufbruch, Neubeginn, Willenskraft, Durchsetzungsvermögen, Eroberergeist, Aktivität

Jupiter

JUPITER

Sinnhaftigkeit des Lebens, Religio, ideelle Werte und Potenziale, Ur-Vertrauen in die Schöpfung, innere Weisheit, Glück

Saturn

SATURN

Klarheit, Ausdauer, Struktur, Ordnung, Unterscheiden von Wesentlichem und Unwesentlichem,  gesunder Menschenverstand

Uranus

URANUS

Umpolung, Neue-Wege-Gehen, Entdeckerdrang, Wille zur Freiheit, gegenseitige Toleranz, Originalität, Idealismus

Neptun

NEPTUN

Spiritualität, Unendlichkeit des Kosmos, Loslassen in Demut, Mitgefühl, „Dein Wille geschehe“, Hingabe

Pluto

PLUTO

Transformation, Metamorphose, Mut zur Veränderung, tiefe Selbsterkenntnis, Reifung, Entwicklung

Ein inneres „In Resonanz gehen“ mit unseren Archetypen (Urprinzipien) kann dabei helfen, dass wir uns nicht (mehr) in der Außenwelt verlaufen:
Bezogen auf den Archetyp Venus wird er vielleicht im Außen Besitz, Materie und Immobilien ansammeln, eventuell macht er Karriere und kann sich alles leisten, was man mit Geld kaufen kann.
Kurz: Äußere Fülle, soweit das Auge blicken kann. Und doch kann sich innere Leere breit machen, denn äußere Fülle schützt nicht vor innerer Leere. Wohl aber eine gesunde innere Fülle!

Weit geläufiger als die Urprinzipien (Archetypen) sind uns natürlich die Sternzeichen (Tierkreiszeichen). Sie können den Urprinzipien zugeordnet werden.
In der nachfolgenden Tabelle erkennen wir die Zuordnung der Sternzeichen zum jeweiligen Archetyp, wobei zu jedem Archetyp auch ein Symbol gehört:

Der Kosmische Mensch
ARCHETYP STERNZEICHEN
Sonne Sonne Löwe Löwe
Merkur  Merkur Zwilling Zwilling | Jungfrau Jungfrau
Venus  Venus Stier  Stier | Waage Waage
Mond Mond Krebs Krebs
Mars Mars Widder Widder
Jupiter Jupiter Schütze Schütze
Saturn Saturn Steinbock Steinbock
Uranus Uranus Wassermann Wassermann
Neptun Neptun Fische Fische
Pluto Pluto Skorpion Skorpion

Wenn „alles mit allem zusammenhängt“, „wie oben-so unten“, so verwundert es auch nicht, dass der Mikrokosmos Mensch dem Makrokosmos Universum entspricht. Und schon befinden wir uns in der Analogie zum „Kosmische Menschen“:

Schon lange vor Paracelsus war bekannt, dass es Entsprechungen gibt zwischen Planeten des Kosmos und Organen und Körperpartien des Menschen.

Im Folgenden hierzu die Darstellung dieses Kosmischen Menschen sowie eine Aufstellung, bei der auch die Sternzeichen berücksichtigt sind: